transcultur e.V.
Franz-Georg-Str. 36, 54292 TRIER, Rheinland-Pfalz

WIMASS#Trier#WirMachenDieStadtSchöner

Das Projekt soll Kindern und Jugendlichen eines Stadtteils mit einem nicht gerade sehr positiven Image ermöglichen, sich als aktive, positive MitgestalterInnen nicht nur ihres Stadtteils, sondern ihrer Stadt erleben zu können. Ziel ist, dass – wie es uns auch bei den Vorgänger-Projekten gelungen ist – sich der ganze Stadtteil mit dem Projekt identifizieren kann. Der Umsetzungsort des Projekts in Trier zählt zu einem „Soziale Stadt“-Quartier (städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligter und strukturschwacher Stadt- und Ortsteil). Das niedrigschwellige Projekt kultureller Bildung diente dazu, den unmittelbaren städtischen Raum der Teilnehmenden durch gestalterische Interventionen ästhetisch aufzuwerten. Es wurde ein Feld Steinblumen installiert, der Zaun der Schule wurde mit Textilien und Naturmaterialien dauerhaft verschönert, beleuchtete Skultpuren wurden entwickelt, die bei der Illuminale Trier präsentiert wurden, Linodrucke erstellt und performativ in großen Kreidebildern agiert. Öffentliche Orte wurden von den Teilnehmenden bespielt und die Präsentationen fanden auch öffentlich statt. Das Team der Honorarkräfte bestand aus Kommunikationsdesigner:innen, Grafiker:innen, Pädagog:innen und Künstler:innen.

„WIMASS#Trier#WirMachenDieStadtSchöner“ ist ein Projekt von transcultur – Verein für transkulturelle Aktivitäten e. V. in ORT im Bündnis mit der Ambrosius Grundschule Trier und dem Quartiersmanagement Trier-Nord

Format: kompakt

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 6 bis 11 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung