Verein für ganzheitliches Lernen und ökologische Fragen e.V.
Schulenberger Str. 4, 27243 Prinzhöfte, Niedersachsen

Kunst im Garten

Schwerpunkt im Projekt war die Kombination von Naturpädagogik mit künstlerischen und kreativen Mitteln. Im Fokus stand das Natur-Erleben auf dem weitläufigen Gelände des Vereins Prinzhöfte: Waldausflüge, Sammeln von Materialien aus der Natur, Beobachtung von Tieren und Pflanzen, Gewässern und Bäumen flossen in die künstlerische Gestaltung der Bilder, Fotos, Skulpturen und Kostümen ein. Musik, Töne und Geräusche waren weitere Ausdrucksfomen: genaues Lauschen und Nachahmen führte zu eigenen Klang- und Bewegungs-Improviationen. Die Inhalte der Workshops orientierten sich auch immer an den Jahreszeiten.

Gruppendynamische Prozesse wurden aktiv gestaltet, um Zusammenhalt, Gemeinschafts- und Kleingruppenerlebnisse in Zeiten der pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen erlebbar zu machen und zielgruppengerechten Austausch zu fördern, um die Resilienz der Teilnehmenden positiv zu beeinflussen. Ziel war, die Ausdrucksmöglichkeiten der Kinder zu stärken, fernab vom gewohnten schulischen Kunstunterricht und obewertungsfrei ins Tun zu kommen, um die Selbstwahrnehmung und Wahrnehmung der Umwelt zu unterstützen. Das Team aus Künstlerinnen und einem Pädagogen reagierte mit Flexibilität auf die pandemiebedingten und zielgruppenspezifischen Herausforderungen. Es ist ein sehr schönes Buch entstanden, dass die Umsetzung des gelungenen Projekts kultureller Bildung wunderbar illustriert.

„Kunst im Garten“ ist ein Projekt vom Verein für ganzheitliches Lernen und ökologische Fragen e.V. im Bündnis mit der Grundschule Harpstedt und der Jugendpflege Harpstedt

Format: makro

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 6 bis 11 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung