Haus im Park, KulturAmbulanz
Züricher Straße 40, 28325 Bremen, Bremen

Karawane der Freiheit und Freiheitsstatuen für`s Schweizer Viertel

Pandemiebedingt mussten Anpassungen am Konzept und an den Vorbereitungen getätigt werden, um geltende Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften umzusetzen zu können. Team- und Gruppenarbeit musste größtenteils zu Einzelarbeit umgewandelt werden. Das Thema Freiheitsstauen, eine Karawane durch den öffentlichen Raum und Seifenkisten mussten verworfen und mit den Teilnehmenden nach einem neuen gesucht werden. Das Thema Freiheit führte die Teilnehmenden assoziativ in das Universum, das fortan als Kulisse für die künstlerische Erarbeitung diente. Aus Holz, Textilien und fluoreszierender Farbe wurden Planeten als Großobjekte gebaut, die mechanisch auf einer Umlaufbahn kreisten. Jeder Planet hatte eine:n kindliche:n Bewohner:in, es gab u.a. einen Party-Planeten, einen Geburtstags-Planeten und sogar eine Sternwarte. Die Kinder bereisten jeweils andere Planeten und erkundeten die Freiheit im neuen Terrain. Methodisch setze das erfahrene Künster:innenduo auf Experiment, handwerklichen Basics, gestalterischer Freiheit und großformatigem Arbeiten. Die kunstpraktische Arbeit wurde durch kindgerechte philosophische Gespräche über Freiheit, Individualität, Respekt und Mut ergänzt.

„Karawane der Freiheit und Freiheitsstatuen für`s Schweizer Viertel “ ist ein Projekt vom Haus im Park in Bremen im Bündnis mit der Stadtteil-Bibliothek Osterholz, Stadtbibliothek Bremen und dem Kinder- und Jugendhaus Schweizer Viertel, DRK

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 6 bis 11 Jährige

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung