Förderverein der Carl-von-Ossietzky Mittelschule e.V.
Ossietzkystraße 2, 90439 Nürnberg, Bayern

Fantastische Tierwesen und wo wir sie finden können 2

Formale Entdeckungen im Stadtgebiet z.B. große Portale mit reliefartigen erzählerischen Darstellungen und Tierkopf-Knauf wurden für eigene bildnerische Schöpfungen angeeignet und ein eigenes Portal entworfen, mit einer gedachten Welt, die dahinter liegt. So entstanden bildnerisch persönliche fantastische Welten. Als repräsentatives lokales fantastisches Tierwesen wurde der Wolpertinger eingeführt, ein bayerisches Fabelwesen, dessen genauer Ursprung unklar ist. Es wird als ein Mischwesen in unterschiedlichen Formen beschrieben und eignete sich deshalb für sehr individuelle Interpretationen. Die Teilnehmenden konnten sich für eine Figur als Repräsentanten dieser Welt entscheiden, diese ausstatten und für sich passende ausdrucksstarke Bewegungen und kleine Requisiten finden. Jeder Teilnehmende hat im Laufe des Projektes eine eigene Welt gestaltet, eingebettet in eine stabile Holzkiste, die mit einer doppelflügeligen Tür (Portal) verschlossen werden kann. In Collagetechniken entstanden Bilder und Reliefs, die diese Kiste außen und innen bevölkern. Zur Abschlussveranstaltung wurden alle entstandenen Welten, Bilder, Fotos und Objekte präsentiert.

„Fantastische Tierwesen und wo wir sie finden können 2“ ist ein Projekt vom Förderverein der Carl-von-Ossietzky Mittelschule e.V. im Bündnis mit der Carl-von-Ossietzky-Mittelschule Nürnberg  und der Villa Leon, Kulturladen der Stadt Nürnberg 

Format: kompakt

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 12 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung