Förderverein für lernbehinderte Kinder und Jugendliche Fritz Dietlof von der Schulenburg e.V.
Alte Gärtnerei 1, 23992 Neukloster , Mecklenburg-Vorpommern

Die Ureinwohner Amerikas – eine kulturelle Reise

Ein Projekt, das sportliche Betätigung, Natur- und Tiererfahrung mit Kulturvermittlung und künstlerischer Tätigkeit verbinden konnte. Jeweils zehn Kinder und Jugendliche, die die Bündnisschule für lernbehinderte Menschen besuchen, konnten eine intensive Erlebniswoche auf dem Bauernhof erleben. Start jeder Woche war ein Besuch beim Bündnispartner Stadtbibliothek, bei dem Bücher und Bildbände über „Native American“/„First Nations“ gemeinsam mit dem Ziel durchgearbeitet wurden, kulturelle Bräuche, Lebensweisen und Kunsthandwerk kennenzulernen. Auf dem Bauernhof wurde dieses neu erlangte Wissen dann zielgruppengerecht praktisch umgesetzt und künstlerisch experimentiert. Es wurde ein Quiz entwickelt, unterschiedliche Kunsthandwerke gestaltet, Fotos gemacht, Bildwelten geschaffen und natürlich wurde auch viel über Pferde, Pferdepflege und erste Erfahrungen auf dem Pferderücken vermittelt. Abschluss jeder Woche bildete ein Fest – pandemiebdingt ohne Beteiligung der Öffentlichkeit. Die pandemiebedingten Erschwernisse konnten durch die Arbeit im Freien und genügend Raum gut abgemildert werden und gerade in der sehr belastenden Zeit war ein solches Projekt sicher sehr förderlich auf die Entwicklung und Gesundheit der Teilnehmenden.

„Die Ureinwohner Amerikas – eine kulturelle Reise“ ist ein Projekt vom Förderverein für lernbehinderte Kinder und Jugendliche Fritz Dietlof von der Schulenburg e.V. im Bündnis mit der Förderschule „Fritz Dietlof von der Schulenburg“ und der Stadtbibliothek Neukloster

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Spartenübergreifend

Alter: 6 – 14

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung