„Die Zukunft beginnt Gestern“ war ein Projekt kulturelle Bildung mit Fokus auf Naturpädagogik und Nachhaltigkeit. Kinder haben im Kunstgarten Beete angelegt, Blumen, Sträucher, Bäume, Kräuter und Gemüse gepflanzt, Jauche angesetzt, Wildblumen bestimmt und Insekten unter die Lupe genommen. Dabei lernten alle Kinder biologische und ökologische Aspekte der Wechselbeziehungen von Organismen im Lebensraum Wiese kennen und gestalteten in der Folge ein Insektenhotel. Außerdem gelang es den Kindern, ihre erworbenen Erfahrungen nutzend, diese künstlerisch in Form einer Collage von gepressten Pflanzen und mit Tusche gezeichneten Insekten abzubilden. Auf künstlerischer Ebene haben sie den Garten, die Lebewesen, und seine Materialität erforscht. Unterschiedliche Techniken wurden erprobt: Marmoriertechnik mit upcycelter Kosmetik, Assemblagen, Collagen mit Gartenfundstücke. Es wurden Farben aus Pflanzen, Erde und Steinen hergestellt, Insektenstudien angefertigt, und Herbarien angelegt. Präsentiert wurden die Arbeiten in einem speziellen Ausstellungscontainer vor dem Ostrale Zentrum für Zeitgenössische Kunst in Übigau.

„Die Zukunft beginnt Gestern“ ist ein Projekt von OSTRALE – Zentrum für zeitgenössische Kunst im Bündnis mit dem Kinderhaus Sonnenschein und einer Erstaufnahmeeinrichtung in Dresden

Format: makro

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 6 bis 11 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Jugendlichen beleben die Räume und Hallen des alten Fabrikgeländes neu. Wir erarbeiten eine performative Installation, die Geschichten und Geschichte des Hauses erzählt und dann von einem Publikum begangen werden kann. Dabei steht die Arbeit an Theaterszenen im Vordergrund, es werden aber auch Elemente der Bildenden Kunst und der Medienarbeit einfließen. Die Zuschauer erleben Orte, die dann Anekdoten erzählen.

„Narrative Spaces – Spurensuche im WERK“ ist ein von WERK 2 – Kulturfabrik Leipzig e.V.

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Darstellende Kunst

Alter: 15 bis 18 Jahre

 

Das Projekt ist ein Folgeprojekt von „ON THE ROAD live“, das wir mit der aktuellen Tanzgruppe und neuen Teilnehmenden weiterführen.
In regelmäßigen Kursen, intensiven Projekttagen/-wochen  erlernen und üben die Jugendlichen die Grundlagen des urbanen & zeitgenössischen Tanzes, beschäftigen sich mit dem Thema „Sozialen Medien“ und erarbeiten eine umfangreiche Tanztheater-Aufführung.

Durch das Projekt soll sich eine Tanzcompany zweier Stadtteile etablieren.

On The Road Company – ist ein Projekt des urban souls e.V. in Leipzig.

Format: makro

Schwerpunkt: Darstellende Kunst

Alter: 12 bis 14 Jahre

 

Fünfzehn junge behinderte Menschen wollen ein oder mehrere Spiele entwickeln und gestalten. Dabei wollen wir mit Mitteln der bildenden und/oder darstellenden Kunst arbeiten. Die jeweiligen Spielarten sollen völlig offen bleiben: Phantasiekarten malen, ein neues Tabu oder auf einem selbst entworfenem Spielfeld ein ganz neues Spiel oder …… Am Ende wird etwas Gedrucktes veröffentlicht: ein Spiel oder ein Spielebuch…Begleitet wird der offene Prozess von einer Theaterpädagogin und einer Grafikdesignerin.

„Spielraum“ ist ein Projekt von solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen der Chemnitzer Kunstfabrik

Format: makro

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 15 bis 18 Jahre

Im Projekt ‚ON THE ROAD – live‘ sollten wöchentlich zwei Tanzkurse in den Leipziger Stadtteilen Neustadt-Neuschönefeld und Grünau stattfinden und Jugendlichen in den Kursen und einer anschließenden Tanzwoche mit Übernachtung tänzerische Grundlagen im urbanen und zeitgenössischen Tanz zu vermitteln. Den Abschluss sollte eine Aufführungen im öffentlichen Raum der Stadt markeiren. Doch dann kam Corona. Das Team aus Tänzpädagog:innen hat kreative Wege gefunden, Angebote in den digitalen Raum zu verlegen und so auch im Locksown und trotz Kontaktbeschränkungen und temporärer Schließung von Bildungs- und Kultureinrichtungen den Zugang zu Angeboten kultureller Bildung aufrecht zu erhalten.

ON THE ROAD – live ist ein Projekt von Urban Souls e.V. im Bündnis mit der Ostwache Leipzig e.V. und dem Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V. 

Format: makro
Schwerpunkt: Darstellende Kunst
Alter: 12 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Im urbanen Tanzprojekt ‚ON THE ROAD‘ wurden zwischen Leipzigs Stadtteilen Grünau und Neustadt-Neuschönefeld Brücken geschlagen. Kinder und Jugendliche aus beiden Quartieren erarbeiteten zusammen ein Tanzvideo und eine Aufführung. Dazu fanden zwei wöchentliche Tanzkurse an beiden Standorten sowie eine gemeinsame Projektwoche statt. Grundlagen urbaner Tanzstile und Improvisationsfähigkeiten wurden erarbeitet und öffentliche Tanzräume wurden auf Entdeckungstouren in der Stadt erschlossen. Die öffentliche Abschlusshow bekam im Projektverlauf eine höhere Bedeutung zugeschrieben, als zu Beginn geplant war. So entstand eine ca. 40 minütige Show, die im O.S.K.A.R. und im Heizhaus auf die Bühne gebracht wurde

„ON THE ROAD- ein urbanes Tanzprojekt“ ist ein Projekt des urban souls e.V. im Bündnis mit dem Theatrium großstadtKINDER e.V. und dem Kinder- und Jugendkulturzentrum O.S.K.A.R

Format: makro

Schwerpunkt: Darstellende Kunst

Alter: 12 – 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Durch einen Briefwechsel zwischen Jugendlichen und Bewohner:innen der Altenpflegeheime in Wurzen sind die Teilnehmenden literarisch der Frage nachgegangen, wie junge Menschen die Kindheit und Jugend in der ländlichen Region heute erleben und wie das die Kinder von damals erlebten? Es sind Texte entstanden, die in einer Printpublikation veröffentlicht und in einer szenischen Lesung auf die Bühne gebracht werden konnten. Ein Leipziger Schriftsteller hat die Teilnehmenden unterstützt, die richtigen Worte und Spaß an Literatur zu finden.

Ich sag dir den Sommer ins Ohr – ein Briefwechsel von jungen und alten Kindern ist ein Projekt des Schweizerhaus Püchau e.V. im Bündnis mit dem Netzwerk für demokratische Kultur e.V. und der Pestalozzi Oberschule Wurzen

Format: makro

Schwerpunkt: Darstellende Kunst

Alter: 15 – 18 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kinder und Jugendliche mit geistigen Beeinträchtigungen entwerfen unter Anleitung einer Grafikdesignerin Masken und Figuren. Eine Theaterpädagogin wird diesen Prozess begleiten. Dazu gehört der Besuch im Probenraum des Figurentheaters, die Begleitung der künstlerischen Workshops in der Schule und in der Kunstfabrik. Parallel dazu erfolgt die Erarbeitung einer gedruckten Publikation, welche die gebauten Objekte vorstellt und im Workshop von den Kindern mitgestaltet wird. Abschließend werden Spielszenen, Puppen und auch das Buch vor Publikum präsentiert.

Figurenbildner ist ein Projekt von Solaris FZU gGmbH Sachsen, Chemnitzer Kunstfabrik

Im Bündnis mit Janusz-Korczak-Schule, Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und Theater Chemnitz

Format: makro
Schwerpunkt: Bildende Kunst
Alter: 6 – 11 Jahre, 12 bis 14 Jahre, 15 – 18 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Neue Superhelden, ein Märchen oder eine Alltagsgeschichte! Chemnitzer Kinder und Jugendliche – manche mit geistiger Behinderung – erzählen auf unbestimmte und einzigartige Weise selbst erfundene Geschichten im Schattentheater .

„Figurenspieler“ ist ein Projekt der Chemnitzer Kunstfabrik, der Janusz-Korczak-Förderschule und der Theater Chemnitz gGmbH

Format: Makro mit Kulturbesuch

Schwerpunkt: Darstellende Kunst

Alter: 6-18 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung