Über ein Jahr hinweg konnte eine heterogene Kerngruppe von Mädchen an diesem niedrigschwelligen Projekt kultureller Bildung im Saarland teilnehmen. Inhaltlich drehte sich das Projekt um die Themen Stärke, Kraft und Mut, die mit Mitteln der Bildenden Kunst umgesetzt wurden. Zwei Künstlerinnen unterstützten das kreative Schaffen der Teilnehmenden und motivierten die Mädchen, Kunst außerhalb der Kategorien richtig/falsch zu erproben. Es sind Gemälde entstanden, Skulpturen, Mosaike, Objekte und Drucke, die abschließend in der örtlichen Artotheke ausgestellt wurden. Ein Presseartikel liefert einen lebendigen Eindruck in das gelungene Projekt kultureller Bildung.

„Mädchenkreativwerkstatt“ ist ein Projekt des Jugendbüros Spiesen-Elversberg der AWO Landesverband Saarland e.V. im Bündnis mit der Gemeinde Spiesen-Elversberg und Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Spiesen-Elversberg e.V.

Format: makro

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 6 – 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Das Thema der theaterpädagogischen Erarbeitung kam aus dem Kreis der Teilnehmenden selbst: viele haben negative Erfahrungen mit  “Mobbing” gemacht. Zielgruppengerecht und prozessorientiert nährte sich die Gruppe in Begleitung von künstlerischen Honorarkräften dem belastenden Thema und entwickelte aus Erfahrungen ein Bühnenstück, das in einer öffentlichen Aufführung präsentiert wurde.

„Gemeinsam gegen Diskriminierung“ ist ein Projekt von Elfe e.V. im Bündnis mit

Format: makro
Schwerpunkt: Bildende Kunst
Alter: 11 bis 18 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Ziel des Projekts war mit jungen Menschen großflächige und plakative Kunstwerke (Graffitis) zu dem Thema Umwelt- und Klimaschutz zu schaffen. Unter Anleitung verschiedener Künstler:innen wurde den Jugendlichen die Kunstform, der Umgang mit Spraydosen und die Thematik des Umwelt- und Klimaschutzes nähergebracht. Sie setzten sich aktiv mit ihrer Lebensumfeld auseinander, schauten kritisch auf ihren eigenen Einfluss und entwickelten gemeinsam Ideen und Konzepte zur Änderung von Missständen. Als Höhepunkte der Projektarbeit wurde, nach einigen Versuchen auf MDF-Platten, die Mauer im Innenhof des Jugendhaus Merzig passend zum Projektthema verschönert und die Bahnunterführung in der Innenstadt umgestaltet. Als Abschluss war eine Ausstellung mit neuen Bildern auf Holzplatten geplant. Durch einen weiteren Lockdown und dessen Verlängerung gelang es leider nicht, diese Ausstellung umzusetzen.

“MZGraffiti – Zukunft.sichtba.machen!” ist ein Projekt des Kreiskulturzentrums Villa Fuchs im Bündnis mit dem Jugendnetzwerk Jugendhaus Merzig e.V. und Christliche Erwachsenenbildung e.V. 

Format: makro

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 15 bis 18 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das Projekt „Piece to Peace“ für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren lief 2019 im Jugendhaus Merzig. Das von dem Kreiskulturzentrum Villa Fuchs, dem Jugendhaus Merzig und der CEB-Akademie ins Leben gerufene Projekt startete mit offenen Schnupperkursen und mündete in ein Hip-Hop-Workout-Camp. Die Jugendlichen lernten alles, was zum Rappen dazugehört: mit einer speziellen Software produzierten sie eigene Beats am PC, schrieben Rap-Texte, performten sie vor den anderen und drehten ein Musikvideo, das später der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Markus Trennheuser, saarländischer Rapper, Video- und Musikproduzent, unterstützte die Teilnehmenden dabei. Beim einem Workshop haben sich neben den Projektpartnern – Villa Fuchs, Jugendhaus Merzig und CEB Akademie – auch der Merziger Bürgermeister Markus Hoffeld und Werner Klein vom Landkreis Merzig Wadern von der bisherigen Arbeit überzeugen können. „Ich finde es toll, dass sich die drei Projektpartner den Jugendlichen annehmen und dieses innovative Projekt umsetzen möchten“, sagte Bürgermeister Hoffeld.

“Piece to Peace” ist ein Projekt vom Kulturzentrum Villa Fuchs im Bündnis mit dem Jugendnetzwerk Jugendhaus Merzig e. V. und Christliche Erwachsenenbildung e. V.

Format: kompakt

Schwerpunkt: Medienkunst

Alter: 15 bis 18 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung