In diesem Kurzprojekt haben Teilnehmende im Alter zwischen 7 und 13 Jahren den Erlebnisraum Wald kreativ und erlebnisorientiert bespielt: Wahrnehmungsschulungen, Land Art, Rituale und Exkursionen konnten in der Ferienwerkstatt erprobt und erlebt werden. Wissensvermittlung zu Fauna und Flora sowie die Erweiterung des Aktivitätsspektrum der Teilnehmenden flossen mit ein. Da das Projekt im Wald und mit genügend Abstand zueinander stattgefunden hat, schränkte die Pandemie das Projektgeschehen nicht stark ein – auf Aktivitäten in Innenräumen musste jedoch verzichtet werden.

„WaldRaum“ ist ein Projekt von Natürlich Lernen am Tollensetal e.V. im Bündnis mit Landkombinat e.V. und Kultugut Freiland e.V.

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Bildende Kunst, Alltagskultur

Alter: 7 – 13 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

In Zeiten gesellschaftlicher Krisen und sozialer Unsicherheiten entdecken die Teilnehmer*innen in der Theaterarbeit körpereigene Gestaltungsmöglichkeiten und hauchen ihrer „Geisterstadt“ durch spektakuläre Aufführungen eine jugendliche Seele ein. Nach einer Schnupper-Ferienwoche werden in wöchentlichen Workshops biografische Texte geschrieben, Filme gedreht (digitale Stadtrundgänge), Musik erdacht und geprobt, szenische Abläufe collagiert und in einer finalen Intensivwoche zu einer großen Show zusammengefügt.

Aufgrund der Coronapandemie wird das Projekt „LuLu’s Erwachen“ zunächst vollständig in den digitalen Raum verlegt. Die Teilnehmer*innen produzieren täglich Online-Fernseh-Shows. Die Jugendlichen gehen wie geplant mit ihren Handys durch Ludwigslust, an für sie zentrale Orte und filmen (digitale Stadtrundgänge), wir lesen Texte, spielen Szenen und erstellen in den Februarferien jeden Tag eine „alternative Tagesschau“. Wir schalten nicht nach Washington oder Berlin, sondern vor das Schloss, zur Bushaltestelle etc. 

„LuLu´s Erwachen“ ist ein Projekt vom Zentrum für Bildung Erholung und Freizeit der Jugend Ludwigslust e.V. in Ludwigslust im Bündnis mit der Schule an der Bleiche und der
Musikschule LK LuP

Format: kompakt / Ferienwerksatt / Kulturbesuch

Schwerpunkt: Dartsellende Kunst

Alter: 12-14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kinder aus der Region eröffnen ihren KunstKlub– ein Ort der kreativen Begegnung- inmitten der Natur. Gemeinsam gestalten sie ihren Raum und befassen sich mit dem Thema: „Mittendrin und voll am Rand“. Hierzu werden verschiedene Kunsttechnicken –  wie z.B. : Bildhauerei, großformatige Malerei, Zeichnen mit Kohle, Holzskupturen erschaffen, Landart – erarbeitet und genutzt. Das Ziel ist eine von den Kindern gemeinsam geplante Kunstaustellung auf Burg Klemnpenow.
An vier Wochenenden bieten wir den Kindern die Möglichkeit, neue Formen der künstlerischen Auseinandersetzung mit unserm Thema zu endecken (Aktionpainting, Panorama Fotografie und kleine Videoclips).

Dank des Projektes kommen hier nicht nur Kinder sondern auch viele Bewohner*inner aus der Region zusammen. Die Warnehmung eines positiven Strukturwandels in der Region ist bemerkbar.

 

Hier kann sich eine Kerngruppe von Kindern im wöchentlichen Rhythmus nach der Schule treffen, sich austauschen und das Thema auf unterschiedliche Weise künstlerisch bearbeiten.

 

„KunstKlub“ ist ein Projekt von Natürlich Lernen am Tollensetal e.V. in Golchen im Bündnis mit Kultur-Transit-96 e.V. und
Schulhort am ev. Schulzentrum

Format: makro/ Elternarbeit

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 6-11 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Den Jugendlichen wird folgendes angeboten:
– das Erlernen von grundlegenden musikalischen Kenntnissen durch Gesangs-und Instrumentalworkshops
– eine musikalische Reise durch verschiedene Länder
– die Gelegenheit sich mit den neu-erlernten und den bereits vorhandenen Kenntnissen kreativ und improvisatorisch auszudrücken. Daraus können Dialoge, Arrangements und Kompositionen entstehen, für die sie die fachliche Unterstützung zum Aufnehmen einer CD und zum Organisieren von Konzerten erhalten.

„Wie klingt die Welt“ ist ein Projekt der Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern e. V. in Anklam.

Format: makro

Schwerpunkt: Musikperformance

Alter: 15 bis 18 Jahre

Kinder und Jugendliche konnten im Rahmen eines Feriencamps fünf Tage lang Naturkunstwerke gestalten, täglich die Natur entdecken und an verschiedenen Orten Landartobjekte erschaffen. Praktische Erfahrungen wurden um Gespräche über Kunst bzw. über den Unterschied von Kunst und Handwerks ergänzt und der Erlebnisraum um eine Kanutour, Lagerfeuer und ein Filmerlebnis zum Thema Landart erweitert. Der letzte Camptag hat mit einer Ausstellung der Kunstwerke abgeschlossen. Ergänzend zur Projektarbeit konnten Abenteuerlustige auf dem schönen Gelände mitten im Tollensetal übernachten.

Das Projekt ist eine Ferienwerkstatt von Natürlich Lernen am Tollensetal e.V. im Bündnis mit dem Landkombinat e.V. und Kulturgut Freiland e.V. 

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Bildene Kunst

Alter: 8 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kinder und Jugendliche aus der Region erproben verschiedene künstlerische Ausdrucksformen und kulturelle Sparten – von Druckverfahren, Malerei, Keramik, großformatigem Zeichnen bis zum Graffitiexperiment. Die Teilnehmenden treffen sich wöchentlich nach der Schule sowie an Intensivphasen in den Ferien. Pandemiebedingt musste das Projekt zwischenzeitlich pausieren und auf eine größere öffentliche Präsentation musste verzichtet werden. Dennoch gab es einen internen Abschluss und einen Kalender mit Ergebnissen aus dem Projekt, den die Teilnehmenden stolz präsentierten.

„Klangpinsel 2.0“ ist ein Projekt von Natürlich Lernen am Tollensetal e.V. im Bündnis mit Kultur-Transit -96 e.V., Burg Klempenow und dem Kreisjugendring Mecklenburgische Seenplatte e. V.

Format: makro

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 7 bis 15 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Aufbau einer internationalen, integrativen Theatergruppe im Landkreis Vorpommern-Rügen. Bei dem Projekt werden die Jugendlichen animiert, sich mit lokalen Geschichten und ihem jeweiligen Sozialraum auseinander zu setzen. Gemeinsam mit den teilnehmenden Jugendlichen sollen sowohl historische wie auch zeitgenössische Geschichten recherchiert werden, welche die Kinder interessant finden bzw. sie ansprechen. Diese Geschichten sollen die Grundlage eines Theaterstückes sein.

„Wer sind wir?“ ist ein Film- und Rechercheprojekt der MedienStadtScouts Sonnenland e.V. in Hamburg.

Format: makro

Schwerpunkt: Darstellende Kunst

Alter: 12 bis 14 Jahre

Das „Projekt Medienwelt entdecken“ bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich in der sie umgebenden Medienwelt besser orientieren zu können. An einem Schnuppertag lernen sie die Medienangebote Film/Trickfilm/Foto/MineCraft kennen. Je nach Interesse entscheiden sie sich für 1 Angebot und können dann in einem wöchentlichen 2-stündigen Projekt eigene Themen aus ihrer Lebenswelt medial gestalten. Zum Abschluss des Projekts gibt es eine Präsentation aller Ergebnisse im Kino.

„Die Medienwelt entdecken“ ist ein Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft Medien M-V e.V.

 

Format: makro

Schwerpunkt: Medienarbeit

Alter: 12 bis 14 Jahre

Von Mai bis Dezember 2019 wurden in Anklam (Mecklenburg-Vorpommern) Kurzfilme gedreht. Unter dem Motto: „Jung sein in Anklam, wir sind vielfältig und bunt, jedoch nicht braun!“, haben die Kinder und Jugendliche Begegnungen, Erlebnisse, Wünsche und Träume aus ihrem Leben verfilmt. Dabei sollte der rote Faden sein, dass alle vielfältig und bunt sind, aber nicht braun – wie der Titel bereits sagt. Schon lange und gerade in jüngster Zeit wieder, sei es vielen Kindern und Jugendlichen gegen den Strich gegangen, dass sie immer wieder alle über den braunen Kamm geschoren wurden, obwohl sie selber überhaupt nicht so empfinden. Sie alle lieben die Vielfalt und wollten zeigen, dass wir alle in derselben Welt leben, wenn auch teilweise auf verschiedenen Kontinenten. Und so hat zwar jeder Kurzfilm seine eigene Geschichte, aber die selbe Message.

Jung sein in Anklam. Wir sind vielfältig und bunt, jedoch nicht braun! ist ein Projekt vom ASB RV Vorpommern Greifswald e.V. im Bündnis mit dem Sonderpädagogisches Förderzentrum Biberburg Anklam und der Beratungsstelle EUTB, Wegweiser Anklam

Format: kompakt + Ferienwerkstatt
Schwerpunkt:  Medienarbeit
Alter: 12 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kinder aus der Region experimentieren mit Farben und Tönen und bringen das, was sie bewegt aufs Blatt und in die Luft. Wir wollen mit einem musikalischen Klang- und einem künstlerischen Pinselnachmittag einen Ort der kreativen Begegnung schaffen. Hier kann sich eine Kerngruppe von Kindern im wöchentlichen Rhythmus bei zwei unterschiedlichen Angeboten treffen, nach der Schule austauschen und inspirieren lassen. Eine gemeinsam gestaltete Ausstellung ist Höhepunkt des Projektes.

Klangpinsel ist ein Projekt des Natürlich Lernen am Tollensetal e.V.

Format: makro
Schwerpunkt: Bildende Kunst
Alter: 6 bis 11 Jahre