Formale Entdeckungen im Stadtgebiet z.B. große Portale mit reliefartigen erzählerischen Darstellungen und Tierkopf-Knauf wurden für eigene bildnerische Schöpfungen angeeignet und ein eigenes Portal entworfen, mit einer gedachten Welt, die dahinter liegt. So entstanden bildnerisch persönliche fantastische Welten. Als repräsentatives lokales fantastisches Tierwesen wurde der Wolpertinger eingeführt, ein bayerisches Fabelwesen, dessen genauer Ursprung unklar ist. Es wird als ein Mischwesen in unterschiedlichen Formen beschrieben und eignete sich deshalb für sehr individuelle Interpretationen. Die Teilnehmenden konnten sich für eine Figur als Repräsentanten dieser Welt entscheiden, diese ausstatten und für sich passende ausdrucksstarke Bewegungen und kleine Requisiten finden. Jeder Teilnehmende hat im Laufe des Projektes eine eigene Welt gestaltet, eingebettet in eine stabile Holzkiste, die mit einer doppelflügeligen Tür (Portal) verschlossen werden kann. In Collagetechniken entstanden Bilder und Reliefs, die diese Kiste außen und innen bevölkern. Zur Abschlussveranstaltung wurden alle entstandenen Welten, Bilder, Fotos und Objekte präsentiert.

„Fantastische Tierwesen und wo wir sie finden können 2“ ist ein Projekt vom Förderverein der Carl-von-Ossietzky Mittelschule e.V. im Bündnis mit der Carl-von-Ossietzky-Mittelschule Nürnberg  und der Villa Leon, Kulturladen der Stadt Nürnberg 

Format: kompakt

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 12 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kinder und Jugendliche haben im bayrischen Grenzgebiet zu Tschechien ein Bühnenbild für eine großangelegte Bühnenpräsentation samt Kulissen konzeptionell entwerfen und selbst gestalten können. Den Teilnehmenden wurde genügend Raum und Zeit gegeben sich selbst zu entfalten, Material und Techniken auszuprobieren sowie eigene Ideen einzubringen und zu verwirklichen. Durch dieses Projekt lernten sie zugleich die Vielschichtigkeit der Künste als auch ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten kennen. Von Anfang an stand der Aspekt des Mitmachens im Vordergrund.

„HochbeetKunstAtelier“ ist ein Projekt vom Großkonreuther Jugendblasmusik e.V. im Bündnis mit der Grundschule Mähring und der Kommune Mähring

Format: Ferienwerkstatt
Schwerpunkt: Bildende Kunst
Alter: 14 bis 18 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kinder aus dem Nürnberger Stadtteil St. Leonhard und der Carl-von-Ossietzky Mittelschule trafen sich außerschulisch wöchentlich nachmittags von September bis Dezember 2019 und erkundeten ihre Stadt auf der Suche nach fantastischen Tierwesen. Sie besuchten Museen, suchten an Fassaden, in Kirchenräumen, an Brunnen und in Parks nach Tierdarstellungen und setzten Gefundenes und Erfahrenes vor Ort und im Atelier der Villa Leon in künstlerische Werke und performative Eingriffe in den öffentlichen Raum um. Zum Abschluss konnten die Teilnehmenden ihre Werke und entwickelten Tierfiguren in einer Ausstellung einem breiteren Publikum präsentieren. Eine Broschüre dokumentiert das gesamte Projekt.

„Fantastische Tierwesen und wo wir sie finden können“ ist ein Projekt vom Förderverein der Carl-von-Ossietzky Mittelschule e.V. im Bündnis mit der Carl-von-Ossietzky-Mittelschule Nürnberg  und der Villa Leon, Kulturladen der Stadt Nürnberg und DAS Ei Theaterpädagogisches Institut Bayern e.V. 

Format: kompakt

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 12 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kinder und Jugendliche aus einer Siedlung sozialen Wohnungsbaus in Freilassing, Bayern, konnten in diesem Projekt kultureller Bildung mit einem Team aus Tänzer:innen, Musiker:innen und Mediengestalter:innen kreativ aktiv werden! Die Teilnehmenden haben eigene Graffitis umgesetzt, Interviews im Stadtteil geführt, sich den öffentlichen Raum mit der Fotokamera angeeignet, einen eigenen Song geschrieben und eine Tanzchoreografie mit Elementen des HipHops entwickelt!

„Kreativ – Jetzt gestalten wir!“ ist ein Projekt von Doyobe e.V. im Bündnis mit dem Kreisjugendring Berchtesgadener Land und dem Haus der Jugend e.V.

Format: makro
Schwerpunkt: Medienarbeit
Alter: 6 bis 11 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Seit Januar 2019 haben 13 Kinder zusammen mit Künstler:innen ihren Stadtteil erkundet, Theater gemacht, gezeichnet und gemalt. Ausgangsort war die Villa Leon, ganz nah gelegen am ehemaligen Nürnberger Stadthafen, wo eine Gruppe verwirrter Piraten per unglücklichem Zufall durch ein Zeitloch gelandet ist.

„Stadtpiraten – wir erobern unsere Stadt!“ ist ein Projekt von Förderverein Carl-von-Ossietzky Mittelschule e.V.

In Kooperation mit Carl-von-Ossietzky-Mittelschule Nürnberg, Villa Leon, Kulturladen der Stadt Nürnberg, DAS Ei, Theaterpädagogisches Institut Bayern e.V., Förderzentrum Förderschwerpunkt Sprache Nürnberg

Format: Kompakt

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 6-11 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark.Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung