Es konnten vier Ferienwerkstätten über das Jahr der Projektförderung umgesetzt werden. Im ersten Projektmodul konnten Kinder und Jugendliche Tanz und Bewegung als kulturellen Ausdruck erproben. Die trainierten Choreographien wurden bei einer Abschlussveranstaltung vor Familie und Freund:innen präsentiert. Die zweite Ferienwoche stand im Fokus musikalischer Erprobung mit den Schwerpunkten Gesang, Gitarre und Rhythmus. Es wurde ein musikalisches Singspiel mit musikalischen und tänzerischen Elementen entwickelt, das mehrfach öffentlich präsentiert werden konnte. Die dritte Ferienwerkstatt konnte inhaltlich an das erste Angebot anknüpfen: Hier stand erneut Tanz und Mode im Zentrum der Aktivitäten. Mit einer Mode-Designerin wurden z.B. Accessoires selbst entworfen und an der Nähmaschine umgesetzt. Die vierte Ferienwerkstatt erweiterte das Aktivitätsspektrum um Graffiti und Poesie.

“Zeig, was in dir steckt!” ist ein Projekt vom Familienzentrum Crottendorf e.V. im Bündnis mit dem Kindertreff Stadtmitte e.V. und Neue Oberschule Crottendorf

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Spartenübergreifend

Alter: 6 – 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das Projekte wurde in zwei Kleingruppen umgesetzt, die die Teilnehmenden fluide wechseln konnten: eine Theatergruppe hat Figuren, Requisiten und Bühnenelemente für ein Schattentheaterstück entworfen und märchenhafte Sequenzen umgesetzt. Parallel lief ein Fotoworkshop, in dem die Teilnehmenden den Umgang mit der Digitalkamera kennenlernten und fotografische Methoden z.B. das Fotografieren von Schatten oder Möglichkeiten der Bildgestaltung erproben konnten. Außerdem fotografierte die Fotogruppe regelmäßig die Schattenspiele der Theatergruppe. Die Ergebnisse beider Gruppen wurden im Rahmen einer Abschlussveranstaltung gezeigt bzw. auf die Bühne gebracht.

“Schattenspiele” ist ein Projekt von GEMS Kulturzentrum e.V. im Bündnis mit der Johann-Peter-Hebel-Schule und dem Verein für Frauen & Kinderschutz

Schwerpunkt: Spartenübergreifend

Alter: 6 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Was heißt ‘Stadt’ für Kinder und Jugendliche und was sollte sie ihnen bieten? Wie kann das beispielhaft umgesetzt werden? Wie würden Kids ihr Umfeld – ihre Stadt – planen und gestalten? City4Kids thematisierte das direkte Lebensumfeld der Kinder und Jugendlichen in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg – und ihr eigenständiges Wirken darin. Es verstand sich als Arbeit an den Grundlagen kollaborativer Planung und Gestaltung des Stadtraums. In gestalterisch-künstlerischen Formaten entwickelten die Teilnehmenden eigene Statements, Formate und Objekte für den Kiez.

“City4Kids” ist ein Projekt von Expedition Metropolis e.V. im Bündnis mit der Rosa-Parks-Grundschule und dem Netzwerk Fahrradfreundliches Friedrichshain-Kreuzberg/Changing Cities e.V.

Format: makro
Schwerpunkt: Bildende Kunst
Alter: 6 bis 15 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Eine niedrigschwellige Kunstwerkstatt für Kinder aus einer Erstaufnahmeeinrichtung in Karlsruhe, die in vier Ferienwerkstätten über die Schulferien hinweg ein abwechslungsreiches Kreativprogramm anbieten konnte. Umgesetzt wurde eine methodisch vielfältige Mischung aus erzählten Geschichten, kreativem Gestalten und darstellerischen und musikalischen Elementen. Fokus war die Heranführung der Kinder an künstlerische und gestalterische Grundlagen. Besonders bewährt habe sich der Einstieg über das gemeinsame Singen und Musizieren, um bestehende Sprachbarrieren abzumildern. Nach jeder Ferienwerkstatt gab es eine Präsentation der Ergebnisse und vier gelungene Dokumentationen liefern einen lebendigen Einblick in das gelungene Projekt kultureller Bildung.

„Fremde Welten – gemeinsame Träume“ ist ein Projekt von der Kindermalwerkstatt Kind & Kunst e.V. im Bündnis mit ORS Deutschland GmbH  und der LEA Felsstraße, MW Malteser Werke gemeinnützige GmbH

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 6 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Über mehrere Monate hinweg konnten Kinder und Jugendliche im Zirkuszelt verschiedene Workshops im Bereich der Akrobatik, Balancier- und Jonglierkünste erproben. Die Teilnehmenden präsentierten im öffentlichen Raum abschließend kleine Straßenshows mit Kostüm, Musik und Zirkusbühne, die den Stadtteil belebten. Intensivkurse in den Ferienzeiten bereiteten darauf vor. Bestandteil war u.a. auch das Training auf dem BMX oder mit Skateboards, um Tricks und stunts einbauen zu können. Der inspirierende Kulturbesuch führte in eine Akrobatikshow von Profis.

“Asphaltsurfen in Schöndorf” ist ein Projekt vom Kinderzirkus Tasifan im Bündnis mit der Grundschule Schöndorf und dem Team Jugendarbeit Weimar / Café Conti

Format: kompakt

Schwerpunkt: Darstellende Kunst

Alter: 6 – 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Inhalt von vier unabhängigen Ferienwerkstätten war die Entdeckung der Welt von Robotern: Kinder im Alter zwischen sechs und 14 Jahren haben Roboter imaginiert, gezeichnet und gemalt. Darauf aufbauend wurden sie mit geeigneten altersgerechter Techniksets und Recyclingmaterialien technisch umgesetzt, weiterentwickelt und individuell gestaltet. Die Kinder hatten die Möglichkeit, Bewegungen der Roboter zu programmieren und sie in selbstgebauten Parkours zu steuern. Am Ende jeder Projektwoche konnten die Eltern eine Roboterparade bestaunen.

“RoBIter- Bielefelder Kinder bauen Roboter!” ist ein Projekt vom Familien-, Kinder- und Jugendverein Modellierton e.V. im Bündnis mit BINEMO e. V. und Caritas Bielefeld e. V.

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Spartenübergreifend

Alter: 6 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Dreh und Angelpunkt dieser künstlerischen Ferienwerkstatt waren Kühe: es wurden Kühe beim Bauern besucht und gezeichnet, auf einer Fotosafari wurden das Harzer Rote Höhenvieh abgelichtet, die Tiere waren Motiv auf selbst entwickelten Linoldrucken und auf bemalter Leinwand – sogar auf Keramikfließen wurden sie verewigt. Ein besonderes Highlight war der gemeinsame Bau zweier lebensgroßer Kühe und deren Ausstellung im örtlichen Ku(h)rpark. Das künstlerisch gestalterische Projekt wurde mit zielgruppengerechten Aktionen methodisch erweitert, wie traditionellem Heuwenden bei der sog. Grasmahd, und auch die gemeinsame Verpflegung war ein wichtiger Bestandteil des gelungenen Projekts ku(h)ltureller Bildung.

„ALLES KUH – oder was?“ ist ein Projekt von Kunst- und Kulturverein Villa Trute e.V. im Bündnis mit dem Harzklub – Zweigverein Tanne e.V. und dem Sportverein SV Harzfalke e.V.

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Bildende Kunst

Alter: 6 – 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Kinder und Jugendliche konnten in diesem spartenübergreifenden Projekt unterschiedliche Genres und Aktivitäten erproben. Inhaltlicher Fokus war der Sozialraum der Teilnehmenden: ihr Stadtteil Lirich. Über ein Jahr hinweg wurde ein Schwarzlichttheaterstück mit selbst gestalteten Kostümen und Requisiten entwickelt und aufgeführt, ein eigener Stadtteilplan wurde gestaltet, es wurden Interviews mit Stadtteilbewohner:innen geführt und deren Wünsche für den öffentlichen Raum durch nachhaltigen Bepflanzungs- und Aufräumaktionen im Stadtteil umgesetzt. Ein Kulturbesuch machte den Weg in eine Kunstausstellung für die Teilnehmenden der Zielgruppe sichtbar. Ein Videomittschnitt liefert einen lebendigen Einblick in das überzeugende Projekt kultureller Bildung.

“Wir sind Lirich!” ist ein Projekt vom Verein der Freunde und Förderer der Schule an der Wunderstraße e.V. im Bündnis mit die Kurbel – Katholisches Jugendwerk Oberhausen gGmbH und der Wunderschule 

Format: makro

Schwerpunkt: Spartenübergreifend

Alter: 6 bis 12 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Insgesamt wurden vier Ferienwerkstätten mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten in verschiedenen Stadtteilen durchgeführt. Nach dem Kennenlernen und einer kurzen Einführung, um etwas über mögliche Vorkenntnisse zu den Themen Film, Schauspiel/Theater und Bau & Spiel zu erfahren, haben die Teilnehmer*innen begonnen eigene Geschichten zu entwickeln. Während der insgesamt fünf Tage pro Werkstatt wurden die Geschichten weiterentwickelt, Requisiten hergestellt, die Szenen geprobt und dann aufgeführt bzw. filmisch festgehalten. In der Ferienwerkstatt Bau & Spiel wurden zudem eigene Handpuppen entworfen und aus Pappmasche angefertigt, die dann in einem Kurzfilm zum Einsatz kamen. Am Ende gab es jeweils eine kleine Aufführung für die Teilnehmer*innen und ihre Familien. Resonanz und Nachfrage waren sehr gut – die gut funktionierende Bündnisarbeit soll im Folgejahr eine Fortsetzung finden.

“Now you see me!” ist ein Projekt vom Caritasverband Ettlingen e.V. im Bündnis mit der Stadtverwaltung Stutensee und der imagine Schauspielschule

Format: Ferienwerkstatt

Schwerpunkt: Spartenübergreifend

Alter: 6 bis 14 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur in Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Beim Ausdrucksmalen geht es darum, dem Bedürfnis von Kindern zu entsprechen, frei und selbst motiviert mit Farbe und Pinsel auszudrücken, was sie bewegt und vorauf sie Lust haben. Das Malen findet in einem geschützten Malraum im Stehen an Stellwänden mit großer Malfläche statt. Diese Art, sich auszudrücken, geht auf den Pädagogen Arno Stern  zurück. Im Mittelpunkt steht der Prozess des Malens, nicht der Inhalt, die Be- oder Verwertung des Gemalten. Pandemiebedingt musste das Projekt mehrfach länger pausieren (temporäre Schließung von Bildungseinrichtungen, strenge Hygienekonzepte). Das Projekt wurde formal viermal verlängert, so dass das Gelingen des Projektziels ermöglicht werden konnte. Eine Ausstellung von im Projekt entstanden Bildern in Form von gedruckten Banner markierte den Endpunkt.

“Ausdrucksmalerei” ist ein Projekt des Fördervereins der Schule Ziesar e.V. im Bündnis mit dem Musikverein Ziesar e.V. und IKTB des Schulzentrums Ziesar 

Format: makro
Schwerpunkt: Bildende Kunst
Alter: 6 bis 15 Jahre

Gefördert durch Jugend ins Zentrum! vom Bundesverband Soziokultur im Rahmen von Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung