WEITERBILDUNG

FORTBlLDUNGEN DER BUNDESVEREINIGUNG SOZIOKULTURELLER ZENTREN E.V.

Tagung "Mehr als Willkommen! Kulturarbeit mit, für und von Geflüchtete(n) in der Soziokultur" 20./21. Mai 2016, Berlin

Die Kulturarbeit von, für und mit Geflüchtete(n) fordert soziokulturelle Zentren und Initiativen trotz ihrer Expertise und langjährigen Erfahrung mit interkultureller Arbeit in besonderem Maße. Engagement und Unterstützung stehen unter dem destabilisierenden Einfluss von rechtlichen Bestimmungen, Fremdenhass in der Gesellschaft und fehlenden Strukturen für die Grundversorgung der ständig wachsenden Zahl von asylsuchenden Männern, Frauen und Kindern. Die Tagung will Akteur/-innen aus der Soziokultur und der kulturellen (Bildungs-) Arbeit zusammenführen, Praxiserfahrungen und Handlungsempfehlungen zusammentragen und mit der Bundespolitik ins Gespräch kommen.
Dabei sollen auch Verantwortung und Möglichkeiten der Soziokultur hinsichtlich der Polarisierung der Gesellschaft thematisiert werden. Die Veranstaltung gibt Gelegenheit, spezielle Fragestellungen zu diskutieren und sich mit Gleichgesinnten bundesweit zu vernetzen.
Im Anschluss an die Tagung findet die Auftaktveranstaltung KULTUR ÖFFNET WELTEN der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien statt (Programm). Die Teilnehmer/-innen der Tagung können sich einem geführten, interaktiven Stadtspaziergang zum Veranstaltungsort im Deutschen Historischen Museum anschließen.
 
Programm der Tagung "Mehr als Willkommen!"
Freitag, 20. Mai 2016, 10 – 21 Uhr
Mehr als willkommen! Eröffnung durch den Vorstand der BV Soziokultureller Zentren
Positionen. Podiumsdiskussion mit den kulturpolitischen Sprecher/-innen der Bundestagsfraktionen
Wege gehen. Projektparcours
Workshop 1: Gewusst wie – Neue Methoden in der Kulturarbeit mit Geflüchteten
Workshop 2: Werte und Wertschätzung – Demokratische Errungenschaften in der gesellschaftlichen Diskussion
Workshop 3: Willkommenskultur versus Xenophobie – Strategien zu Umgang mit Fremdenfeindlichkeit
Abendprogramm: Open Mic
 
Sonnabend, 21. Mai 2016, 10 – 14 Uhr
Ehrenamt mit, für und von Geflüchtete(n). World Café
Case Clinics. Kollegiale Beratung in kleinen Teams
Gesellschaft im Umbruch. Impuls und Diskussion
 
Tagungsgebühr: 120,00 €
Ermäßigte Tagungsgebühr für Mitglieder der Bundesvereinigung: 90,00 €
(Inklusive Tagungsverpflegung/Getränke)
 
Programm "Mehr als Willkommen" (PDF)
 
Anmeldung (bis 8. Mai 2016)
 
Rechtshinweis: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheiung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

 
**********************************************************************************************************************************************************************
Qualität und Quantität – der Qualitätsverbund „Kultur macht stark“
 
Der Qualitätsverbund Kultur macht stark ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Auftrag gegebenes Verbundprojekt der Akademie Remscheid für Kulturelle Bildung e.V. und der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V. Die beiden Akademien decken im Rahmen der Qualitätssicherung die fachpädagogische Begleitung des Programms ab. Der Qualitätsverbund gestaltet Praxisworkshops und Regionalkonferenzen zu fachlichen Themen und Fragestellungen der kulturellen Bildung und der Jugendarbeit. Die Veranstaltungen richten sich an die Akteure des Förderprogramms sowie generell an Multiplikator/-innen der kulturellen Bildung.
 
Weitere Informationen: www.qualitaetsverbund-kultur-macht-stark.de